Archiv der Kategorie: Ale

Ale

Endlich mal wieder brauen

Heute brauen wir das „Sommerfest Red Ale“ – auch wenn das Sommerfest schon ein paar Wochen her ist. Es war auch so genug Bier da. Und Schinken – wie man heute weiß.

Hier geht’s zum Original-Rezept.

Die Maische läuft schonmal. Und das am Samstag Morgen um 9 😎

Ein Bier wird’s auf jeden Fall …

Brau-Samstag

Ein verregneter Samstag im August ist doch sehr einladend, mal wieder ein leckeres Bier zu brauen. Daneben natürlich die Errungenschaften aus dem Urlaub zu verkosten.

Es wird ein belgisches Blond Ale in der zweiten Version genannt "Bruder Spülwasser II".

Mit leckerem Ahorn Sirup und Fuggles Hopfen zusammen mit Hallertauer Magnum.

Gärung ist durch – jede Menge Bier abfüllen

Heute ist mal wieder das Abfüllen dran. Nach dem umfangreichen Hopfen-Verbrauch ist die Hauptgärung mit Stopfen so weit durch. Und ab damit in Fässer und Flaschen. Wir wollen ja im Herbst und WInter was leckeres zu trinken haben. Geburtstage und Weihnachten stehen vor der Tür …

Das Bockbier kommt als „Weihanchtsbier“ in Flaschen. Das wird ein Fest…

Das Belgisch Ale zum Teil ins Fass, zum Teil in Flaschen und das Cascade Garden ebenfalls zum Teil ins Fass und zum Teil in Flaschen.

Reichlich Arbeit bis alle Fässer mit CO2 versorgt und ab in der Outdoor-Kühlung sind – da kommt uns mal das kühle Wetter zu gute. Und dann noch jede Menge Leergut in Vollgut verwandeln.

Hat wieder Spaß gemacht ohne Ende!

Zweites Bier auf Basis des eigenen Hopfens

Laut Brau-Plan ist jetzt „Cascade Garden“ dran:

Cascade Garden

Mild Ale für 28 L Ausschlagswürze
Erstellt von: Thomator am 31.12.2012
Stammwürze: 13.6% | Bittere: 26 IBU | Farbe: 15 EBC | Alkohol: 5.8 %
Mildes Pale Ale mit Cascade aus eigener Ernte

BRAUWASSER

Einmaischwasser / Zubrühwasser: 22.5 L
Nachguss: 18 L
Gesamt: 40.5 L

SCHÜTTUNG

Wiener Malz: 2.1 kg
Münchner Malz: 2.4 kg
Best Pale Ale: 0.8 l
Gesamt: 5.3 kg

MAISCHPLAN:

Einmaischen in 22.5 Liter Wasser (70 °C), ergibt 68 °C → 60 min rasten
Abmaischen bei 68 °C

WÜRZEKOCHEN:

Würzekochzeit: 70 min
Eigener Hopfen (Sorte noch unbekannt): 36 g, α-Säure auch unbekannt, 60 min
Perle: 6 g, % α-Säure, 30 min
Eigener Hopfen (Sorte noch unbekannt): 180 g, α-Säure auch unbekannt, 10 min
Eigener Hopfen (Sorte noch unbekannt): 200 g, α-Säure auch unbekannt, 0 min

GÄRUNG UND REIFUNG:

Hefe: Fermentis Safale US-05
Gärtemperatur: 18 °C
Endvergärungsgrad: 82%
Karbonisierung: 5 g/l

Angelehnt an das Original-Rezept bei Maische, Malz und mehr…

 

Erstes Bier aus dem eigenen Hopfen

Mit dem eigenen Hopfen am Samstag das erste Rezept gebraut:

 

„Bruder Spülwasser“ ein Belgisches Blonde Ale für 22 L Ausschlagswürze

Erstellt von: flying am 22.12.2011
Stammwürze: 14.4% | Bittere: 29 IBU | Farbe: 13 EBC | Alkohol: 6.5 %
Belgisches Blondes a la Trappist. Der Haustrunk der Mönche.

BRAUWASSER

Hauptguss: 17 L
Nachguss: 17 L
Gesamt: 34 L

SCHÜTTUNG

Pilsner Malz: 4.32 kg (72.9%)
Münchner Malz: 760 g (12.9%)
Grafschafter Karamelsirup: 850 g (14.3%)
Gesamt: 5.93 kg

MAISCHPLAN:

Einmaischen: 74 °C
1.Rast: 69 °C für 90 min
Abmaischen: 70 °C

WÜRZEKOCHEN:

Würzekochzeit: 80 min
Eigene Ernte – Sorte noch nicht genau identifiziert: 280g, α-Säure auch unbekannt , 60 min
Saazer: 36 g, % α-Säure , 20 min
Frischgeschroteter Koriander: 10 g für 10 min mitkochen

GÄRUNG UND REIFUNG:

Hefe: Wyeast 3787 Trappist High Gravity
Gärtemperatur: 24 °C
Endvergärungsgrad: 80%

Das Original Rezept von Maische, Malz und mehr…